Wieso ist es so ein Problem, rote Linien zu nennen?

Wieso ist es so ein Problem, rote Linien zu nennen? Bei jeder internationalen Verhandlungssituation (bilaterale Verträge, UN-Abkommen etc) ist das völlig üblich. Warum nicht in der österr. Politik? (Man kann auch rote Linien nennen und Kompromisse eingehen.)